Diät & Schonkost

DIÄT BEI DURCHFALLERKRANKUNGEN

1. Tag

Möglichst vollständiger Futterentzug zur Regenerierung der Darmschleimhaut. Verlangt der Hund unbedingt etwas zu Fressen, dann nur kleine Portionen reichen.

SEHR WICHTIG – der Hund muß ausreichend Wasser trinken, im Notfall mit dem Löffel oder einer Einwegspritze einflössen.

Angeboten werden nur BREIARTIGE Nahrungsmittel:

– Zerkochter Reis (Reisschleim) oder Haferschleim mit etwas magerer Fleischbrühe, ein wenig Hüttenkäse und etw. Salz. Beginnen mit 1 Esslöffel, wenn der Hund es verträgt, kann man die Menge langsam steigern.

Folgende Tage:

– Gekochtes Hühnchen (Brust) mager mit Reis- oder Haferschleim und 1 Kaffelöffel Hüttenkäse etwas Salz.

– Gekochter Fisch mit Reis- oder Haferschleim etwas Salz

– Gekochtes Rindfleisch (mager) mit Reis oder Haferflocken (gekocht)

dazu Karotten, die 2-3 Stunden gekocht werden (der Zuckergehalt wird ausgekocht und die Faser ist für dem Darm sehr wichtig) 1 Esslöffel.

Wenn diese Ernährung gut vertragen wird -> bitte LANGSAM auf die gewohnte Ernährung umstellen.

****************************

Schonkost bei Magen-Darm-Problemen

Milchreis

Putenbrust

Hüttenkäse

eine Prise Salz

Den Milchreis solange in Wasser verkochen bis er klebt. Abkühlen lassen.

Die Putenbrust in kleine Würfel schneiden und in Wasser mit einer Prise Salz kochen.

Ebenfalls abkühlen lassen.

Den Milchreis, die gekochte Putenbrust und den Hüttenkäse mischen.

Sollte Ihr Hund nur das Fleisch rauspicken, dann dieses noch feiner schneiden oder pürieren.

********************************

Schonkost bei Magen-Darm-Problemen

Mengenangaben in Anteilen, abhängig von der Hundegröße und Appetit

1/3 Karotte

1/3 Hüttenkäse

1/3 Milchreis

1 Esslöffel Leinsamen

Zusätzlich, eventuell: 1 Apfel

Milchreis mit doppelter Menge Wasser kochen

Karotte(n) klein raspeln oder in Küchenmaschine mixen

Hüttenkäse (Zimmertemperatur) mit Karotte (und evtl. Apfel) und abgekühltem Milchreis vermischen

Leinsamen darunter mischen

Variante als Hundenahrung, wenn das Gröbste beim Hunde-Durchfall vorbei ist: Diese Mischung mit etwas gekochtem Hühnerfleisch ergänzen. Wenn der Durchfall beim Hund über längere Zeit andauert, bitte unbedingt zumTierarzt gehen! Danke auch an JS Goettlin der ein ähnliches Rezept nach Hunde-Erbrechen empfiehlt. Es scheint hiermit also auch gute Erfahrungen nach dieser Art von Magenverstimmung zu geben.

**************************************

DIÄTFUTTER BEI ÜBERGEWICHT

Diät Kost (10 Tage-Kur)

Naturreis

püriertes Möhrengemüse

kaltgepresstes Öl

1 Knoblauchzehe

1 EL Honig

1 EL Quark

Ersetzen Sie für zehn Tage die Hälfte ihres Fertigfutters durch sehr weich gekochten Naturreis (wahlweise durch Vollkornnudeln). Fügen Sie außerdem gekochtes und pürriertes Möhrengemüse löffelweise hinzu, einen spritzer kaltgepresstes Öl, damit ihr hund die fettlöslichen Vitamine der Möhre verwerten kann, eine frisch ins Futter gepresste Knoblauchzehe und je einen Löffel Honig und einen Löffel Quark. Verrühren Sie alles gut miteinander und fügen Sie bei Bedarf noch etwas heißes Wasser hinzu, bis ein weicher, sämiger Brei entsteht.

*******************************

Rindfleisch-Diät-Töpfchen

115 g mageres Rinderhackfleisch ( Kochen, Fett abschöpfen und gut abkühlen lassen )

75 g Magerquark

310 g gekochte Karotten

270 g grüne Bohnen

1,5 TL Dikalziumphosphat

( Ergibt 775 g / 203 kJ pro 100 g bzw. 48,4 kcal pro 100 g )

Zutaten mit dem gekochten Rinderhackfleisch zusammenfügen und gut durchmischen. Ergänzend sollte ein ausgewogenes Präparat, das den Erhaltungsbedarf des Hundes an allen Vitaminen und Spurenelementen deckt ( deckt meist auch den Bedarf an Kalzium und Phosphat-dann entfällt das Dikalziumphosphat im Rezept ) gefüttert werden.

******************************

HAFERMARK-HUHN BREI

3 EL Hafermark

2-3 geriebene Karotten

1 Hühnerfilet

1 TL Vegeta

Zutaten vermengen und pürieren

3 EL Hafermark trocken leicht anrösten und mit etwas Wasser aufgiessen, 2-3 geriebene Karotten dazugeben, langsam zu einem Brei kochen (Wasser nach Bedarf). 1 Hühnerfilet mit wenig Wasser. Alle Zutaten pürieren.

In kleinen Mengen füttern (1-2 EL jede Stunde).

**************************

VOLLWERTFUTTER GEBACKEN

25 dkg Hühnerbrust oder Pute faschiert

2 Eier

20 dkg Bio-Dinkelmehl (eventuell Vollkorn)

5 dkg Hafermark oder Haferflocken

1 EL hochwertiges Pflanzenöl (Raps, Distel, Leinsamen)

gehackte Petersilie

1 Karotte geraspelt

etwas Salz oder Vegeta

Wasser soviel die Masse benötigt (Teig soll die Konsistenz von einer Semmelknödel-Masse erhalten).

Die fertige Masse auf das Backblech aufstreichen, ungefähr 1 cm. Mit Wasser bestreichen und in das vorgeheizte Backrohr , Umluft 150 Grad. Backzeit ungefähr 20 min. (Nadelpobe), Nach dem Auskühlen- Streifen schneiden und dies in kleine Stücke schneiden.

Dieses Rezept lässt sich umwandeln auf Vollwertkost:

Fleischanteil: Huhn, Pute, Rindfleisch, Bratwurst, Leberwurst, Hühnerherzen/mägen, sonstige Innereien, Wild, Pferd, Ziege, Strauss, mageres Lamm, Hase, Kaninchen (alles faschiert)

Fleischanteil kann teilweise ersetzt werden durch geriebenen Käse oder Gemüse (fein gehackt oder geraspelt)

Getreideanteil: Dinkelmehl, Roggenmehl, Amaranth, Cous-Cous, Hirse, Reis, Dinkelgriess, Quinoa, Buchweizen, Kamut, geriebene Nüsse

Zusätzliche Zutaten: Parmesan, Quargel, Emmentaler, Cammenbert, Joghurt, Topfen

ACHTUNG: Was nicht sofort gefressen wird, muss im Kühlschrank, bzw. längerfristig im Gefrierschrank, aufbewahrt werden, da es sich um Frischfutter handelt.

*****************

KRAUT PATE

400 gr Dose Real Nature (Vivaldi, Schlemmertöpfchen)

400 gr Packung Efko Bauernsauerkraut

Grundregel: 50:50 (Sauerkraut / Nassfutter)

Das Sauerkraut (400 gr) in ein Sieb geben und unter heissem, fliessenden Wasser gut ausspülen, bis der saure Saft vollkommen aus dem Kraut herausgewaschen ist. Das Kraut in eine Schüssel geben.

Eine 400 gr Dose Nassfutter ebenfalls in die Schüssel geben. Mit einem Mixstab die beiden Zutaten zu einem Brei vermengen.

Dem Hund die gewohnte Futtermenge zu fressen geben. Dadurch muss der Hund nicht hungern, hat aber tatsächlich nur die halbe Menge Nahrung, wie gewohnt, zu sich genommen.

Zusätzliche Zutaten: Parmesan, Quargel, Emmentaler, Cammenbert, Joghurt, Topfen

ACHTUNG: Was nicht sofort gefressen wird, muss im Kühlschrank, bzw. längerfristig im Gefrierschrank, aufbewahrt werden, da es sich um Frischfutter handelt

*************************************

DIÄT BEI UNTERGEWICHT (ESSSTÖRUNGEN)

1. Tag

Futterentzug,damit sich die Darmschleimhaut regeneriert.

SEHR WICHTIG der Hund muß Wasser trinken, wenn er nicht will mit dem Löffel eingeben.

Verlangt der Hund am 1. Tag ein Fressen, dann nur kleine Portionen anbieten.

Angeboten wird zerkochter Reis oder Haferschleim mit magere Fleischbrühe, ein bisschen Hüttenkäse und eine Prise Salz, kurz geschrieben BREI. Beginnen mit einen Eßlöffell, ob er es wirklich verträgt,wenn ja, langsam erhöhen.

Folgende Tage:

– Gekochtes Hühnchen (Brust) mager mit Reis oder Haferschleim und einen Kaffelöffel Hüttenkäse etwas Salz

– Gekochter Fisch mit Reis oder Haferschleim etwas Salz

– Gekochtes Rindfleisch MAGER mit Reis oder Haferflocken (gekocht), dazu Karotten, die 2-3 Stunden gekocht werden (der Zuckergehalt wird ausgekocht und die Faser ist für dem Darm sehr wichtig) 1 ELl.

Wenn diese Ernährung gut vertragen wird, bitte LANGSAM auf die gewohnte Ernährung umgewöhnen.

Rezeptbeispiel für eine Tagesration für einen grossen Hund mit einem Körpergewicht von 30 kg

(Die Mengen für 20, 25, 35, 40 kg schwere Hunde sind mit 0,74; 0,87; 1,12; 1,25 zu multiplizieren)

240 g mageres Rindfleisch oder Hühnerfleisch

230 g Haferflocken (Trockengewicht; kochen Sie Haferflocken mit einer doppelten Wassermenge)

25 g Distelöl

Aptus Citro-Oska Pulver nach Packungsangabe

************************************

Diät für Nierenkranke Hunde

1. Rezept:

Rührei mit gekochten Kartoffeln vermischen, Schweineschmalz oder ein pflanzliches Öl zufügen.

2. Rezept:

Kartoffelpüree (mit Wasser zubereitet) mit etwas Schweineschmalz vermischen und weichgekochtes Ei dazugeben.

3. Rezept:

Gekochte Kartoffeln in etwas Fett anrösten und rohes Ei unterziehen.

4. Rezept:

Mageren Quark mit weichgekochtem Ei vermengen und etwas mageres, gekochtes Pferde- oder Putenfleisch (wenig) untermischen.

5. Rezept:

Kartoffelpüree mit reichlich Vollmilch anrühren, dazu weichgekochtes Ei und etwas pflanzliches Öl oder Schweineschmalz.

6. Rezept:

Kartoffeln kochen und mit Sojakeimen oder gekochten Bohnen und Magerquark vermischen

*******************************************

DIÄT BEI LEBERERKRANKUNGEN

Es gibt eine Vielzahl von Lebererkrankungen, die durch Viren, Bakterien, Parasiten, Pilze (sehr selten), chemische Verbindungen und Medikamente ausgelöst werden und zu einer Entzündung der Leber führen. Bei schweren und anhaltenden Leberentzündungen kommt es zu Vernarbungen in der Leber, da abgestorbene Leberzellen durch Narbengewebe ersetzt werden.

Ziel einer Leberdiät ist die Entlastung der Leberfunktionen und die Wiederherstellung der Speicher in der Leber.

Das Futter sollte fettarm und hochverdaulich sein. Hierbei sind hochwertige Eiweißträger, wie Hüttenkäse oder Magerquark anderen Proteinen vorzuziehen. Lebensnotwendige Fette sollten möglichst nur in Form von ungesättigten Fettsäuren wie Becelmargarine oder Ölen zugegeben werden, hochwertige Proteine in begrenzter Menge und einen knappen Salzgehalt aufweisen.

Diätetische Maßnahmen stellen bei Lebererkrankungen von Hund ( und Katze) einen wesentlichen und unverzichtbaren Teil für eine langfristig erfolgreiche Behandlung dar.

Wesentlich ist, dass durch die Nahrungsmittel im Darm keine freien Fettsäuren oder Giftstoffe entstehen. Daher sollen Kohlehydrate (Reis, Nudeln, Kartoffeln) möglichst viel vom Kalorienbedarf decken (70 –100 kcal/kg/d) und Nahrungsproteine auf ein Minimum beschränkt werden.

In einer akuten Phase ist es ratsam, den Hund zu fasten oder relativ flüssig zu ernähren, vor allem solange er eine erhöhte Körpertemperatur hat. Es ist möglich nach einer akuten oder bei einer chronischen Lebererkrankung die Leberfunktion durch die Ernährung und Nahrungsergänzung zu unterstützen.

Für erwachsene Hunde ist eine Diät mit reduziertem Fleisch- und Innereienanteil + erhöhtem Gemüse- und Kohlehydratanteil rat- und wirksam mit folgenden Abweichungen: Für einen chronisch leberkranken Hund ist eine Diät mit reduziertem Proteingehalt notwendig um die Ammoniakproduktion zu reduzieren. Dazu empfiehlt sich ein Proteingehalt zwischen 14 – 16%, mit hochwertigen Proteinen wie Eier, fettarmer Fisch, fettarmen Hüttenkäse, Huhn und Putenfleisch.

Es sollte weniger Fett gefüttert und auf ausreichende Kalziumzufuhr geachtet werden.

Verboten sind:

fettes Schweinefleisch

Kommerziell erhältliche Standard-Futtermittel sind selten geeignet wegen eventueller unverträglicher Zusätze

eiweißreiche Futter und Fleischnebenprodukte geringer Qualität wie Lunge, Euter, Eingeweide, Fischmehl und Muscheln

Erlaubt sind:

Eier (hartgekocht oder rohes Eigelb)

Fettarmer Hüttenkäse

Fettarmer Magerquark

Öl

Huhn

Lamm

Putenfleisch

Mageres Rindfleisch

Fettarmer Fisch Kabeljau,

Pangasius

Sardelenfilets

Sardinen

Schelfisch

Schleie

Zander

Schweineschmalz

Nudeln

Vollkornweizen & Hirse

Brauner & normaler Reis

Weißbrot

Kartoffeln

Rote Beete

Spinat

Krauskohl

Broccoli

Grünes Blattgemüse

Löwenzahn

Sellerie

Möhren

Sojabohnen

Kräuter

Nahrungsergänzung

Es gibt einige Leber unterstützende Nahrungsergänzungsmittel. Es ist ratsam, die Nahrungs-ergänzung nicht zu übertreiben, da dies unter Umständen die Leber wieder belasten könnte!!!

Mariendistel – schützt die Leber und unterstützt ihre Regeneration. Für ein 30 Kg Hund gibt man die Hälfte der Humandosis.

Alfalfa – dieses vitaminreiche Kraut hilft bei der Feuchtigkeits- und Blutregeneration der Organe. (Grünmehl, nicht Sprossen)

Schöllkraut – kann für kurze Zeit gegeben werden (bis zu zwei Wochen) um die Gallenproduktion anzuregen.

Löwenzahn – regt die Leber und Nierenaktivität an; kann Kurweise gegeben werden.

Gelbwurzel (Kurkuma) – das Gewürz ist ein starkes, Leber spezifisches Antioxidant und kann sehr Hilfreich für Tiere mit einer Leberentzündung sein.

Klette – regt die Gallenproduktion an, entgiftet

Vitamin C – Antioxidant, hilft die Leberzellenfunktion wieder herzustellen.

Vitamin B 12 – dieses Vitamin wird in der Leber gespeichert und ist wichtig für die Blutkörperherstellung. Sollte zusammen mit einem Vitamin B Komplex gegeben werden.

Aminosäuren – reduziert die Arbeit der Leber. Einige Aminosäuren (L-Methionine, L-Cysteine, L-Glutathione, L-Arginine, L-Carnitine) helfen die Leber sich zu regenerieren.

Lecithin – hilft Fett abzubauen und den Organismus zu entgiften.

Enzyme – hilfreich bei der Verdauung von Proteinen und Fette.

Vitamin E – Antioxidantien sind grundsätzlich hilfreich bei Leberentzündungen.

Coenzyme Q10 – Antioxidant, entgiftend und Immunsystem stärkend.

Spurenelemente – notwendig für die Leberfunktion, werden normalerweise in der Leber gespeichert. Eine gute Quelle sind Meeresalgen oder Mikroalgen.

 

Für alle nachfolgenden Rezepte gilt: Kleine Mahlzeiten 4 – 6-mal am Tag.

1.Rezept 

2,5 Tassen gekochter Reis ohne Salz

3 Scheiben Weißbrot

1 Teelöffel Calciumcarbonat

1 großes hartgekochtes Ei

250 g geschmort Rinderhackfleisch

Dies entspricht 1500 kcal/kg Futter und der kommerziell erhältlichen k/d Diät von Hills

Fütterungsempfehlung: ca. 500g Futter pro Tag und 10 kg Körpergewicht

 

2. Rezept 

2,5 Tassen gekochter Reis ohne Salz

2 Esslöffel Pflanzenöl

1 großes hartgekochtes Ei

¼ Teelöffel Calciumcarbonat

¼ Teelöffel Kaliumchlorid

dies entspricht 1380 kcal/kg Futter und der kommerziell erhältlichen l/d Diät von Hills

Fütterungsempfehlung: ca. 540g Futter pro Tag und 10 kg Körpergewicht

 

3. Rezept

1,5 Tassen fettarmer Hüttenkäse (1% Fett)

3 Tassen gekochter Reis ohne Salz

30 g gekochte Rinderleber

1 Teelöffel Calciumdiphosphat

1 Teelöffel Maisöl

250 mg Vitamin C

1 Kapsel Vitamin B Komplex + Eisen

Diese Diät enthält 1000 Kcal/kg Futter und 24 % Protein. Werden statt 1,5 Tassen nur 1 Tasse fettarmer Hüttenkäse verwendet enthält die Diät nur 18 % Protein

Fütterungsempfehlung: ca. 750g Futter pro Tag und 10 kg Körpergewicht

 

4. Rezept 

115g normales gekochtes Rinderhackfleisch

1 Ei hartgekocht

350g gekochter Reis ohne Salz

3 Scheiben (75g) Weißbrot, zerbröselt

1TL (5g) Kalziumkarbonat

1TL Pflanzenöl

0,5g Jodsalz

Das Fleisch schmoren, alle Zutaten gut vermischen. Die Mischung ist etwas trocken,

die Schmackhaftigkeit kann durch das Zumischen von etwas Wasser verbessert

werden.

Fütterungsempfehlung für einen Hund von 13 kg mit wenig Bewegung.

 

5. Rezept

2,5 Tassen Reis

250g Huhn

100g Brokkoli

1 Ei ( hart gekocht)

Alles kochen und anschließend mit 100g Magerquark & Wasser vermischen

 

6. Rezept 

Lachs (kann sowohl gekocht als auch angebraten werden in wenig Fett)

Sellerie

Möhren

Brokkoli

Nudeln (Verhältnis 2:1)

Alles kochen und zur besseren Verdauung pürieren und bei Bedarf mit Wasser vermischen

 

7. Rezept 

Hühnerbrustfilet

Reis (Verhältnis 2:1)

Brokkoli

Alles kochen und zur besseren Verdauung pürieren und bei Bedarf mit Wasser vermischen

********************************

HUNDEKEKSE MIT MANDELKLEIE -> Hilft bei Verstopfung

2 Karotten

1 Bund Petersilie

60 ml Olivenöl

450 g Weizenvollkornmehl

2 EL Mandelkleie

Karotten würfeln, Petersilie grob hacken. Mit dem Öl im Mixer pürieren. Das Püree mit Mehl und Kleie zu einem festen Teig verkneten. Sollte er zu trocken sein, etwas Wasser einarbeiten. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank 30 min ruhen lassen.

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 5mm dick ausrollen, Formen ausstechen und aufs Blech setzen. Im heißen Ofen ca 30 min backen. Danach auskühlen lassen.