Natürliche Wurmkur

Es muss nicht immer eine chemische Wurmkur sein…

Es gibt viele natürliche Futtermittel, die man problemlos seinem Hund geben kann, um ein dauerhaft unfreundliches und für Würmer unattraktives Milieau in der Darmflora zu schaffen.

Zum Beispiel:
Ananas, Kokosfett oder Öl, Kokosflocken, Kürbiskerne, Thymian, Möhren, Fenchel, Ingwer, Knoblauch,Kürbiskernöl, Schwarzkümmel und Propolis,
um nur einige zu nennen!

Einen Hund hundertprozig wurmfrei zu bekommem, ist Wunschdenken und fast unmöglich. Ein geringer Wurmbefall ist völlig normal und verursacht keine Krankheitssymptome. Es ist eher positiv für das Immunsystem.
Um wirklich sicher zu sein, kann man in regelmäßigen Abständen ( alle drei bis vier Monate ) eine Kotprobe im Labor ( oder beim Tierarzt ) untersuchen lassen.

– Kot über drei Tage sammeln und zur Untersuchung abgeben

Dieses Vorgehen spart nicht nur Kosten, sondern trägt zur Gesundheit und Lebensqualität Ihres Hundes bei.